Menü
Persönliches

Wissenswertes über mich

Wissenswertes über mich – hier kommt eine lose Sammlung von wissenswerten Fakten über mich. Sicherlich wolltest du schon immer mal einige Dinge über mich wissen. Oder auch nicht. 🙂

  1. Meine Oma väterlicherseits hat sich genetisch in viele Generationen durchgesetzt und ihre Schuh- und Körpergröße vererbt. So auch bei mir, aber immerhin habe ich mich von Schuhgröße 34 auf 35 gesteigert. In Wanderschuhen ist es sogar eine 36.
  2. Schokolade darf in meinem Einkaufskorb selten fehlen. Je heller, umso besser. Dunkle Schokolade ist mir viel zu bitter.
  3. Unser Fernseher ist definitiv nicht auf dem neuesten Stand – uralt, fast ein Erbstück und geht nicht kaputt. Da ich das Ding nicht oft nutze, stört es mich nicht. Teile der Familie wünschen sich allerdings einen Netflix-Account. Das ist mit diesem Gerät allerdings nicht möglich…
  4. Im Mai 2020 hatte ich mit WordPress-Webseiten noch nichts am Hut und gerade mal meine erste Domain reserviert – heute halte ich die WordPress-Sprechstunde in der Content Society und im 8-Wochen Blog Bang Kurs von Judith Peters.
  5. Bücher sind meine Leidenschaft – als Kind hätte ich gerne mal eine Nacht im örtlichen Buchladen verbracht. Leider wurden solche Aktionen zu dem Zeitpunkt noch gar nicht angeboten.
  6. Der erste Blick in ein Buch fällt bei mir meist in den hinteren Klappentext. Danach kommt das Inhaltsverzeichnis und Querlesen dran. Erst dann fange ich vorne an. Gelegentlich bleibe ich aber auch irgendwo hängen und lese sofort los.
  7. Ich lese gerne Blogs und nutze dabei einen Feed-Reader, um nicht jeden Blog einzeln ansteuern zu müssen. 
Ausschnitt aus meinem Feed-Reader Feedly
  1. Die meisten Bücher lese ich gleichzeitig. Aktuell habe ich 7 Bücher auf dem Tisch oder in meinem E-Reader, die ich abwechselnd lese. Effizient ist diese Methode sicher nicht, aber ich kann mich schwer für eins entscheiden.
  2. Ich habe mal eine Jugend forscht-Arbeit angefangen. Arbeitstitel „Die Amsel – vom scheuen Waldvogel zum Kulturvogel“. Bei den ersten Beobachtungen meinte ich stolz, dass ich mitten am Morgen einen Uhu gehört hätte. Nach ein paar weiteren Beobachtungsrunden war mir klar, dass es wohl eher eine Türkentaube war :-).
  3. In meiner Jugendzeit ging es einmal zur Segelfreizeit an den Edersee. Als meine Freundin Jahre später erzählte, dass es permanent geregnet hätte und alles nass war, habe ich heftig widersprochen. Auch wenn mir klar war, dass wir dort definitiv zu zweit waren, fragte ich mich, ob wir auf unterschiedlichen Freizeiten waren? Regen kam in meiner Erinnerung einfach nicht vor! Irgendwann fiel mir aber ein, dass wir Gräben um die Zelte gezogen hatten….
  4. Vom Beruf her wäre ich gerne Entdeckerin – aber das gab es nicht in der Welt der Studienfächer. In Klasse 7 nahm ich mir fest vor, Atome sichtbar zu machen. Das klang spannend. Chemie wurde es, aber zwei Semester in theoretischer Chemie ließen das Interesse an den kleinen Teilchen deutlich abkühlen.🤣 ⁣
  5. Beim Wandern war uns mal so langweilig, dass wir die Kindergeschichte „Nili und Elefant“ uns ausgedacht haben. Breite Forstwege sind wirklich eine Herausforderung. Die zwei erleben jede Menge spannende Abenteuer. Mal sehen, was aus diesem Projekt noch wird…
  6. Ich lerne noch immer gerne neues und stürze mich ins Abenteuer. Vor Jahren wollte ich mit Pädagogik nichts am Hut haben, aber jetzt bin ich in einer Fernfortbildung für Natur- und Umweltpädagogik eingeschrieben und bekomme einen völlig anderen Blickwinkel.
  7. Am allerliebsten entwerfe ich Schatzsuchen im Escape-Room Style für draußen – da gibt es keine Grenzen für die Kreativität.⁣
  8. Draußen im Wald übernachten – das finde ich auch cool. Da bekommen so einfache Dinge wie Essen, Schlafen, Toilette und gemeinsame Zeit eine ganz andere Bedeutung. ⁣
  9. Unser Lieblings-Reiseland ist Norwegen und daher sind wir regelmäßig im hohen Norden unterwegs. Wandern, Wasserfälle und Kanelknuter essen – einfach herrlich!
  10. Als nächste Sprache möchte ich richtig Norwegisch lernen, weil es mir nicht mehr ausreicht, nur Schilder lesen zu können.
  11. Auf unseren Urlaubsfotos bin ich selten zu sehen, da meist ich hinter der Kamera bin – das wird sich in den nächsten Jahren für mein neues Projekt ändern und wir werden auf eine gleichwertige Verteilung und Familien-Fotos achten.
  12. Wenn ich Entfernungen abschätzen muss, liege ich immer daneben. Daher ist eine Angabe von mir wie „noch 200 m“ völlig wertlos – außer ich habe die Wegstrecke mit GPS verfolgt und kann es ablesen oder später ausmessen.
  13. Ich koche gerne frisch, aber am liebsten nach Rezept und selten improvisiert. Mein Thermomix liebe ich daher sehr – auch wenn ich das nicht für möglich gehalten hätte. Sind wir mit Wohnmobil unterwegs, dann nehme ich den sogar oft mit. Rucksack-Küche mit Gaskocher und One-Pot-Meal bekomme ich aber auch hin.
  14. Ich liebe Technik und kann Stunden damit verbringen, mich in WordPress immer tiefer einzuarbeiten, Plugins zu probieren, Tools und Apps zu testen. Wenn alles funktioniert, freue ich mich riesig. Wenn nicht, kann ich schimpfen wie ein Rohrspatz.
  15. Eigentum verpflichtet – wir haben immer noch das alte Fachwerkhaus von meinem Opa in der Pampa von Rheinhessen. Wenn wir also ins „Ferienhaus“ fahren, dann ist das immer mit Arbeit verbunden, denn im Haus, Garten oder Scheune ist immer was zu tun.
  16. Eine kleine Anekdote aus meiner Kindheit: Egal, wo wir ankamen und zu welcher Uhrzeit – ich hatte immer Hunger. Du kannst dir bestimmt vorstellen, wie ungemütlich ich war. Die Freundin von meiner Mama hat es dann erkannt: Erst mal was zu essen kaufen! Sofort! Danach konnten die beiden in aller Seelenruhe bummeln, schwatzen oder sich was anschauen, denn ich war ja versorgt. Diese Eigenschaft muss in der Familie liegen. Mein Onkel hatte immer Durst. Als ältere Schwester war er bei meiner Mama immer mit im Schlepptau. Das Déjà-vu war also vorprogrammiert.
  17. Ich bin ein Hundemensch. In meiner Kindheit waren schon Hunde dabei und seit September 2019 begleitet uns eine Labrador-Hündin.
Labrador
Unsere Labrador-Hündin
  1. Outdoor Science finde ich total spannend – und liebe es, mir Experimente für draußen auszudenken. Das Konzept von außerschulischen Lernorten finde ich faszinierend und stehe ich voll dahinter.
  2. Wenn ich die Wahl zwischen Kuchen- oder Brotzeit-Platte hätte, dann würde ich immer zur Brotzeit greifen.

4 Comments

  • Nicole
    Juli 19, 2021 at 09:46

    Wie schön ein paar neue Dinge über dich zu erfahren 😁. Meine Füße sind das exakte Gegenteil: Schuhgröße 43, und bei Wanderschuhen auch mal größer 😂. Und der liebe Feedly Reader hab‘ ich früher auch super häufig genutzt, aber seit ein paar Jahren immer weniger. Aber ich spüre: Es Zeit für ein Revival!! Ich winke dir virtuell von meinem Bücherstapel rüber, ich mache es so wie du, viele gleichzeitig, manche dauern dann eben länger, aber andere gehen ratzfatz.

    Reply
    • Stefanie
      Juli 19, 2021 at 17:44

      Genau, manche Bücher dauern länger und andere sind ruckzuck ausgelesen.
      Buchläden suche ich auf jeden Fall genauso gerne auf wie Du.

      Reply
  • Bernadette
    August 19, 2021 at 17:53

    Liebe Stefanie,
    vielen Dank fürs Teilen Deiner FunFacts, hochspannend und ich habe einige Gemeinsamkeiten entdeckt. Mit Feedly werde ich mich auch mal vertraut machen, vielen Dank für die Inspiration!
    Liebe Grüße aus dem Sauerland!
    Bernadette

    Reply
    • Stefanie
      August 20, 2021 at 07:54

      Hallo Bernadette,
      ich liebe mein Feedly und nutze es als App und am Desktop. Es ist so praktisch meine Lieblingsblogs nicht immer bewusst ansteuern zu müssen, sondern ein Blick in Feedly zu werfen und direkt zu lesen.
      Viele Grüße
      Stefanie

      Reply

Leave a Reply